In Pflege

Hier finden Sie unsere Hunde, die Aufgrund von Krankheiten, Alter oder zur Genesung nach OP´s etc. auf Pflegestellen Ihre Zeit verbringen dürfen. Für sie suchen wir dringend Paten.

Bei Interesse melden Sie sich doch bitte.

 

Zumba

Rasse: Schäferhund-Mischling
Geburtsjahr: 2010
Farbe: schwarz
Geschlecht: männlich
Größe: mitttelgroß 
Erwachsener Hund: Ja
Kastriert: Ja
Beschreibung

Zumba ist jetzt schon eine Weile bei uns. Anfangs war er sehr schüchtern und versteckte sich nur in einer Hundehütte. Er ist schon älter und er sah anfänglich abgemagert und kränklich aus. Dank guter Ernährung und regelmäßigen Spaziergängen, sieht er nun viel besser aus und hat auch ein wenig Muskulatur aufgebaut. Sein Beinchen und seine Hüfte ist nach wie vor in keinem guten Zustand, aber für kurze Spaziergänge reicht es allemal. Und diese fordert er auch ein und hat Spaß daran.
Für Zumba suchen wir aufgrund seiner Behinderung und seines Alters ein ebenerdiges Zuhause, wo er noch ein schöne Zeit verbringen kann. Mit seinen Artgenossen versteht er sich in der Regel gut. Er würde sich aber bestimmt auch über einen Einzelplatz freuen.
Zumba ist ein lieber und anspruchsloser Rüde, der es verdient hat, noch mal ein eigenes Körbchen bei netten Menschen zu bekommen. Man muss vielleicht wissen, dass er fremde Männer gerne mal in die Wade zwicken würde, wenn sie plötzlich in der Tierherberge vor ihm stehen. Wenn er diese aber kennt, macht er überhaupt nichts.

Zumba hat eine Endpflegestelle gefunden! Paten werden gerne angenommen.


E-Mail: Hunde@tierherberge-egelsbach.de
Telefon: 06103-49336

JIMMI


Rasse: Schnauzer-Mischling
Geburtsjahr: 2014
Farbe: schwarz
Geschlecht: männlich
Größe: mittel
Erwachsener Hund: Ja
Kastriert: Ja
Beschreibung: Update - 28.02.2016:

Jimmi hat endlich eine Pflegestelle bei lieben Menschen gefunden, die ihn umsorgen, bis er wieder ganz fit ist.

Wir wünschen unserem Jimmi, dass er danach ein endgültiges Zuhause auf Lebenszeit findet!

Update - 03.01.2016:

Die erste OP hat Jimmi nun hinter sich und gut überstanden, mindestens eine weitere steht noch an! Der Schatz sitzt jetzt im Einzelzimmer im Hundehaus und das für eine ziemlich lange Zeit! 

Weihnachten und den Jahresübergang hat er dort nun schon hinter sich gebracht, genießt jede Streicheleinheit und seine kleinen Gassirunden (max. 10 Minuten) zum Lösen. Die sind, neben den Menschenbesuchen, seine einzige Abwechslung. Toben und rennen darf er jetzt natürlich nicht, was für einen jungen Hundebub wie ihn, sicher sehr schwer ist... 

Deswegen wäre es so wichtig für Jimmi, zum Ausgleich menschlichen Sozialkontakt haben zu können.

Gibt es denn wirklich niemanden, der dem zurückhaltenden Bub wenigstens eine zeitlich begrenzte, ebenerdige Pflegestelle zur Verfügung stellt, damit nicht nur seine Knochen, sondern auch seine Seele besser und schneller heilen können?

Jimmi zeigt sich postoperativ überraschend ruhig, anschmiegsam und anlehnungsbedürftig. Er sucht den Körperkontakt zum Menschen und hält ganz still unter streichelnden Händen. Das ist ein riesiger Schritt nach vorne für den sonst eher scheuen Rüden!  Also, liebe Feunde, wer hat ein Herz und Plätzchen frei für unseren Jimmi, damit er er bald wieder richtig auf die Beine kommt?

Auch wenn Sie selbst Jimmi nicht bei sich aufnehmen können, so können Sie dennoch helfen. Spenden Sie einen Betrag Ihrer Wahl, auch 5 Euro helfen weiter, um Jimmi's medizinische Versorgung zu unterstützen. Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

Pflegestelle auf Zeit gesucht!
Leider wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass beide Knie kaputt sind. Die Führunglinien sind zerfressen und müssen dringend ersetzt werden. Wahrscheinlich wird rechts eine künstliche Führung nötig sein. Jimmi muss dann 4 Monate absolut ruhig gehalten werden. Bis dahin muss die Wachtsumsfuge erstmal zu gehen. Wir suchen eine Pflegestelle im Erdgeschoss, damit er sich von den bevorstehenden Strapazen erholen kann. 

Jimmi ist ein kleiner Wirbelwind! Sobald man sein Gehege betritt, wird man übermütig von ihm angesprungen. Doch Jimmi ist noch ein sehr unsicherer Hund. Deshalb springt er zwar an, ist dabei aber so ungestüm, dass man ihn kaum am Halsband festhalten kann. Das findet er nämlich noch etwas gruselig. Hat man ihn jedoch einmal festgehalten, beruhigt er sich direkt, lässt sich problemlos anfassen und das Geschirr anziehen und steht schon an der Tür bereit bis es endlich losgeht.

Er orientiert sich sehr gut an einem Zweithund und achtet beim Spazierengehen auch immer darauf, dass er den Anschluss nicht verliert. Von daher wäre ein sicherer Ersthund in seinem neuen Zuhause von Vorteil. Generell freut sich Jimmi sehr übers Gassi gehen. Er ist richtig enttäuscht, wenn man nur seinen Gehege-Mitbewohner mitnimmt und er zurückbleiben muss. Draußen ist die Welt dann noch sehr aufregend für ihn. Er hat weniger vor spezifischen Sachen Angst, sondern ist durch die vielen Eindrücke die ganze Zeit ein bisschen gestresst. Vorbeifahrende Autos und Hundebegegnungen klappen jedoch schon erstaunlich gut. Er hat aber noch Probleme, nah an fremden Menschen vorbeizugehen. In solchen Situationen sucht er mittlerweile schon Schutz und Beistand bei seinen Gassigehern. Er ist einfach ein total hübscher goldiger Kerl, der gute Laune verbreitet. Er freut sich darauf Sie auf einem Spaziergang kennenzulernen.

Bemerkung: 17. Mai 2016

Hurra, der Jimmi darf bleiben! Seine Pflegefamilie möchte den Bub nicht mehr hergeben und behält ihn :-).

Sie wissen, dass ihnen noch einiges bevorsteht, was seine Betreuung angeht. Eine Knie- und eine Hüftoperation liegen noch vor Jimmi. Die Kosten werden wir übernehmen. Hierfür suchen wir liebe Spender, die sich beteiligen möchten. Jeder Euro hilft! Ein herzliches Dankeschön sagen Jimmi, seine Familie und die Tierherberge Egelsbach.

Paten werde gerne gesucht:
E-Mail: patenschaften@tierherberge-egelsbach.de
Telefon: 06103 49336

RALUCA


Rasse: Schäferhund-Mischling
Geburtsjahr: 11.10.2007
Farbe: schwarz
Geschlecht: weiblich
Größe: mittel

Beschreibung:
Raluca
ist ein kleiner Quatschkopf, albert und schmust gerne mit Menschen. Mit anderen Hunden ist Raluca zwar prinzipiell verträglich, zeigt aber schon Vorlieben und kann auch schon 'mal recht zickig reagieren. Sie weiß sich also schon durchzusetzen, und wenn sie einen Hund nicht mag, dann mag sie ihn eben nicht! Raluca hat eine Behinderung am Vorderlauf, daher wünschen wir uns ein ebenerdiges Zuhause für sie. Gerne auch bei älteren Leuten! Raluca geht sehr gerne Gassi, aber eben eher kürzere Strecken; für Hundesport oder Gewaltmärsche ist sie nicht geeignet! Für eine nette Diät wäre Raluca aber ein klasse Kandidat; sie sollte dringend abspecken...

Bemerkung: Raluca hat ein Zuhause auf einer Endpflegestelle!


Paten werde gerne gesucht:
E-Mail: patenschaften@tierherberge-egelsbach.de
Telefon: 06103 49336

Pepito


Rasse: Cattle Dog-Mischling
Geburtsjahr: 2011
Bei uns seit: 2019
Farbe: weiß schwarz
Geschlecht: männlich
Größe: mittel
Kastriert: Ja

Pepito wurde in Rumänien auf der Straße gefangen und kann durchaus auf uns Menschen verzichten. Es fällt ihm sehr schwer Vertrauen aufzubauen und sich zu entspannen. Dabei wünschen wir dem älteren Kerl so sehr noch mal ein eigenes schönes Zuhause.
Als Pepito in die Tierherberge kam, war er unsicher dem Menschen gegenüber und wollte sich nicht anfassen lassen. Wurde er bedrängt, hat er zugeschnappt. Soweit erstmal nichts ungewöhnliches für einen Hund aus dem Ausland, aber im Vergleich zu den meisten anderen Hunden baute er auch über die Zeit kein Vertrauen auf, sondern blieb immer auf Abstand und wollte nicht mal Leckerlies aus der Hand nehmen.
Es hat sehr lange gedauert bis wir es endlich geschafft haben, dass er sich berühren ließ. Dann hat es noch mal sehr lange gedauert, bis wir ihm ein Halsband anziehen konnten und das Geschirr fand er so doof, dass er es sich sofort wieder abgebissen hat. Darum haben wir dann erstmal Maulkorb geübt, damit er das Geschirr nicht mehr durchbeißen kann. Mittlerweile ist Pepito schon drei Jahre hier im Tierheim und geht jetzt gut mit seinen Gassigängern spazieren. Dabei zieht er nicht an der Leine und hat keine Probleme bei Begegnungen mit Joggern, Autos, etc. Aber er ist immer angespannt und kann die Spaziergänge noch nicht wirklich genießen. Er muss noch lernen sich mal wirklich fallen zu lassen und zu vertrauen. Und es gibt immer noch Momente in denen er vor Angst unter sich pinkelt.
Pepito wünscht sich ein ruhiges Zuhause bei Menschen, die ganz viel Geduld haben und keine Erwartungen an ihn stellen. Er wird nicht in die Stadt oder zu Kindern vermittelt. Ein ruhiger Zweithund könnte vorhanden sein. Seine Menschen müssen auf jeden Fall Hundeerfahren sein, am besten auch Erfahrung mit Angsthunden besitzen. Wir wünschen uns so sehr, dass Pepito es noch mal so richtig gut haben darf.

Bemerkung: Pepito ist auf Endpflegestelle gezogen. Paten sind gerne gesehen

Liza und Stina 

Geburtsjahr: 2012 und 2009
Bei uns seit: 2022
Geschlecht: weiblich
Größe: klein und groß

Liza und Stina wurden wegen Krankheit von Ihrem Besitzer bei uns abgegeben. Die beiden sind bei uns richtig aufgetaut und sind zusammen weiterhin ein Super Team. Die beiden wollten und konnten wir nicht trennen, da war es schwer jemanden für die beiden zu finden. 

Doch endlich durften Sie in ein neues zu Hause ziehen. Beide haben sich nach kurzer Zeit eingelebt und genießen die volle Aufmerksamkeit der Familie. 

Wir wünschen beiden alles Gute. Das sie noch lange von einander haben werden. 

Bemerkung: Liza und Stina sind auf Endpflegestelle gezogen. Paten sind gerne gesehen. 
E-Mail: patenschaften@tierherberge-egelsbach.de
Telefon: 06103 49336

Omer


Rasse: Greyhound Mix
Geburtsjahr: 2013
Bei uns seit: 2024
Farbe: schwarz weiß
Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja

Opi Omer ist unglaublich nett, sehr verschmust und sehr verträglich mit seinen Artgenossen.
Omer ist schon älter und hat in seinem Leben bereits einiges erlebt. Dafür ist er aber dem Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und liebenswert.
Es wäre sehr schön, wenn Omer schnell jemanden finden würde, der ihm ein warmes Körbchen bietet, viel mit ihm schmust und noch regelmäßig kleinere Runden mit ihm geht.
An der Leine läuft Omer nämlich sehr schön und in einem angenehmen Tempo.

Bemerkung: Omer ist auf Endpflegestelle gezogen. Paten sind gerne gesehen