Sie sind hier: Tierherberge > Berichte: Events


Berichterstattungcfi | 26.01.2011

Weihnachtsmarkt Egelsbach 2010

In diesem Jahr wurde die Tierherberge Egelsbach zum diesjährigen Weihnachtsmarkt in Egelsbach eingeladen. Spontan entschlossen wir uns dieses Angebot gerne anzunehmen und unseren Verein und die damit verbundene Tierschutzarbeit vorzustellen.
Nach Klärung aller organisatorischer Fragen, konnte es am 05.12.2010 also losgehen. Nachdem das Auto bis oben hin zugepackt und die letzten Tannenzweige auf dem Autodach festgeschnallt waren, machten wir uns auf den Weg. Auf dem Weihnachtsmarkt angekommen, wollten wir eifrig anfangen, unsere Ausrüstung auszuladen und die Hütte zu dekorieren. Nach einigen Minuten kamen zwei etwas aufgeregte Menschen und fragten uns warum wir Ihre Hütte besetzten. Opps! Das war wohl die Falsche :-)
Nachdem wir eine Hütte weiter gezogen waren ging es jetzt richtig zur Sache. Es wurde dekoriert, geschmückt und fleißig Kuchen und Kaffee aufgebaut. Nach einer Stunde erstrahlte unsere Hütte in bunten Farben und mit einem großen Angebot an Kuchen, Kaffee, Waffeln, Glühwein und natürlich unseren Tierschutzkalendern 2011 und der  Vereinszeitschrift.

Es war ein schöner Nachmittag, es fand ein reger Informationsaustausch statt und es wurde viel über so manchen obdachlosen Vierbeiner in unserer Tierherberge geredet, der mittlerweile ein wunderbares Zuhause gefunden hatte oder leider immmer noch bei uns auf "seine Menschen" wartet.
Am Ende waren wir alle müde und unsere Füße fühlten sich an, als ob sie nicht mehr zu unserem Körper gehören würden. Aber das war es auf jeden Fall Wert. Wetterbedingt waren nicht so viele Menschen auf dem Weihnachtsmarkt. Jedoch denken wir, dass es wichtig ist unsere Arbeit immer wieder in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Wenn man nur einen Menschen für den Tierschutz gewinnen kann, ist dies ein Mensch der viele Lebewesen schützen und den Tierschutzgedanken weitergeben wird.

Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren, unserer „Bäckerin“ Heidi Arnold für die großzügige Kuchenspende und allen „Weihnachtsstand-Damen“ für den Arbeitseinsatz vor Ort.

Nadja Czernetzki